05.04.2018

Die ersten Traktoren mit Baumaterial ( Zement, Sand, Rohre und weiterem Material ) für das Hartulang Khola Micro Hydro Project erreichten Chyangmityang, wo unverzüglich die ersten Arbeiten begonnen werden konnten. Die Dorfbevölkerung wird so viel wie möglich an Eigenleistung erbringen.

Der Generator und die technischen Geräte wurden bestellt.

24.03.2018

Im Rahmen der Homestay Projektreise im März 2018 wurde bei einem Meeting im Projektdorf Changmityang das neue Hartulang Khola Micro Hydro Project, vom Projektverantwortlichen des Comitees und dem Ingenieurbüro, der Dorfbevölkerung den Reiseteilnehmern und dem Vorstand ausführlich vorgestellt. 

Bei einem weiteren Meeting wurden 2 Wochen später in Kathmandu, wo die Teilnehmer der Projektreise dabei sein konnten, die erforderlichen Genehmigungen und Papiere der Regierungsstellen vorgelegt.

Für den Bau des Wasserkraftwerkes kann nun das erforderliche Material bestellt werden.

Es wurde bei dem Meeting die zweckgebundene Projektspende von Mountain Spirit Deutschland e.V feierlich an das Projektkomitee übergeben. Die Dorfbevölkerung (jeder Haushalt), das Kloster und das Chyangmityang Comitee in Kathmandu hatten ebenfalls Geld für das Projekt gesammelt.

 

Übergabe der Spenden von Mountain Spirit Deutschland e.V

Das Material soll baldmöglichst nach Chyangmityang transportiert werden. Der Baubeginn soll so schnell wie möglich erfolgen.

Das Projekt wird im Rahmen eines Studienprojekt zur regenerativen Energieversorgung von Chyangmityang durch die Hochschule für Technik Stuttgart Studiengang Bauphysik begleitet. Im September 2018 werden 38 Studenten das Projekt tatkräftig durch einen Arbeitseinsatz unterstützen.

Studienprojekt im September 2018

zur regenerativen Energieversorgung des Ortes Chyangmityang

Die Ziele im Überblick:

-      Nachhaltige Stromversorgung des kompletten Orts

        (inklusive Schule, Sub Healthpost und Kloster)

-      Geplant ist unter anderem der Bau des Kleinwasserkraftwerks

-      Aufbau und Konstruktion eines geeigneten Generatorhauses mit Wasserzuleitungen

-      Der veraltete 5 kW Generator, soll durch einen 28 kW Generator ersetzt werden

-      Teilnehmer werden im Kloster untergebracht um einen interkulturellen Austausch mit der     

        Dorfbevölkerung zu ermöglichen

-      Studium der lokalen Bauweise und Baustoffe

Herzlichen Dank für die Spenden und Unterstützung des Vereins.

05.12.2017

Neues Projekt

Hartulang Khola Micro Hydro Projekt in Mera Kaku

Ein Wasserkraftwerk für unsere Projektregion Mera Kaku wird geplant und soll gebaut werden. 

Angedacht sind 28 kW die das Dorf Mera Kaku, Gumne und umliegende Siedlungen versorgen.

Bei einem Meeting, während der Projektreise im November, wurden mit dem Dorfkomitee und dem Kloster die Einzelheiten besprochen und mit den Planungen des Projektes ein Ingenieurbüro in Nepal beauftragt.

Es ist ein Projekt um das Dorf mit ausreichendem Strom zu versorgen.